Dais

Technische Daten

  • Maße BxHxT (incl. Tonarm): 480mm x 220mm x 400mm
  • Gewicht: 38kg
  • Lieferumfang:
    • Carbonauflage
    • Vinylstaubschutzmatte
    • HDF-Basisplatte

Aktuelle Preise

Die erste Konstruktion von Nottingham war der DAIS. Die Produktion wurde 1978 nach fast 10 Jahren eingestellt, weil der Spacedeck ihn damals in Performance und Preisleistung überholt hatte. Alle damals gebauten Dais erfreuen heute aber immer noch ihre Besitzer mit dem auch früher schon vorhandenen typischen, souveränen Nottingham-Klang.
Als jetzt aus ähnlichen Gründen der Mentor eingestellt wurde galt es eine Lücke zwischen dem Flaggschiff Annalog und dem Hyperspace zu schließen

Der Dais konnte aber keine weitere Aufrüstung des Space / Hyperspace sein, hier ist man am maximal Möglichen für diese Art Laufwerk angelangt.

Es mußte eine Entwicklung auf Basis des Annalog sein. Tatsächlich ist es ein sehr ähnlich aufwändiges Lager und ein fast identischer Plattenteller. Der wie beim Hyperspace und Annalog in bewährter Sandwichkonstruktion mit der 25 mm starken Carbonauflage und einem dem Hyperspace gegenüber nochmals deutlich schwereren Gußteil ( gravity spun iron, 20 kg ) aufgebaut ist. Sobald auch hier die Carbonplatte auf dem schweren Spezialgußteller aufliegt stellt die Kombination, noch unterstützt durch die vier Dämpfungsringe, eine optimal bedämpfte, klingelfreie Basis für die aufgelegte Schallplatte dar. Im Gegensatz zu "toten" Konstruktionen kriegen wir aber hier die leider auch unerwünschten Schwingungen bzw. Resonanzen, die beim Abspielprozeß entstehen, optimal schnell abgeleitet.

Der Motor ist durch die sehr schwere Motorbasis wieder sehr gut vom Rest isoliert. Zusätzlich durch die hier sehr große Ratio zwischen Antriebskraft und Tellergewicht spürt das Laufwerk kaum, daß überhaupt ein Motor existiert. Neben "gar kein Motor" , die zweitbeste Lösung.

Als elektonische Unterstützung wird der Motor nicht durch die Netzspannung gespeist und durch die Netzfrequenz gesteuert, sondern durch ein eigens Netzteil, besser gesagt durch einen eigenen Frequenzgenerator mit absolut genauen und sauberen 50 Hz gesteuert.

Die Laufwerksbasis ist wie immer aus HDF, hier aber in einer schlankeren Form und bitumenbedämpft.

Bisher gehört haben wir den Dais mit Spacearm und Benz Gold. Schon in dieser Kombination übertraf er unsere Erwartungen. Aufgebaut mit dem Annaarm und einem Benz LP wurden wir durch eine Qualität überrascht, trotz hoher Erwartungshaltung, die wir nicht zu erträumen gewagt haben. Was hier an Druck, Power und gleichzeitig an Zartheit und emotionaler Musikalität entsteht ist in den Reigen der ganz großen Laufwerke einzuordnen. Hier aber, wie auch sonst von Nottingham gewohnt, zu einem Bruchteil des anderswo verlangten Preises.

Hatten wir schon erwähnt, daß es jetzt in 20 Jahren Zusammenarbeit Nottingham / EnVogue kaum, ich wiederhole, fast keine Reklamationen gab? In Ziffern ausgedrückt liegt die Reklamationsquote bei 0,00001%. Stets ist alles perfekt verarbeitet und nie fehlt auch nur das kleinste Teil. Bei Nottingham kann man wirklich von -Liebe zum eigenen Produkt- sprechen. Vorbildlich!

Kundenreferenzen und Tests